Springe zum Inhalt

 

Großer Pieks, keine Wirkung? Nicht ganz, aber...

Was sagt die Wissenschaft?

Im zweiten Teil unserer kleinen Reihe wollen wir uns heute mit der neueren wissenschaftlichen Betrachtung der Akupunktur befassen. Wir erinnern uns an das Zwischenergebnis nach dem ersten Teil: Die Akupunktur steht in dringendem Verdacht, ebenfalls eine Scheintherapie ohne spezifische Wirkung zu sein, was aber keineswegs ausschließt, dass Akupunkturbehandlung sichtbare Effekte zeigt. Diese scheinen auch über die üblichen Begleiteffekte von Scheinverfahren hinauszugehen, weil sie eine spezielle suggestiv-hypnotische Komponente beinhalten. ...weiterlesen "Akupunktur – die Story (II)"

Aua - lohnt sich das?

Akupunktur – was ist davon zu halten?

Akupunktur, der Traditionellen Chinesischen Medizin zugerechnet, ist wohl die bekannteste Heilmethode aus Fernost. Ihr wird auch im medizinischen Betrieb der westlichen Industriestaaten vielfach eine ähnliche Glaubwürdigkeit und „soziale Anerkennung“ zuteil wie der Homöopathie.

Viele Ärzte und Heilpraktiker bieten Akupunktur an, für etliche Krankheitsbilder, vorrangig für Schmerzbehandlungen und zudem auch für Dinge wie Allergien oder Suchtentwöhnung. Und ja, der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) für die Zulassung von Mitteln und Methoden hat Akupunktur -allerdings nur für einen sehr begrenzten Anwendungsbereich und unter vielen Vorbehalten- zugelassen. Also bitte!

Schauen wir uns die Sache trotzdem einmal näher an, auch hier gibt es eine „Story“, die es sich zu erzählen lohnt. In diesem Teil soll es zunächst um Grundsätzliches und auch Historisches gehen, in einem zweiten Teil um das heutige wissenschaftliche Urteil über die Akupunktur. ...weiterlesen "Akupunktur – die Story (I)"

Ausnahmsweise monokausal...

Liebe Leserinnen und Leser,

ist Ihnen der Begriff Monokausalität geläufig? Damit ist gemeint, dass man viele beobachtete Wirkungen auf eine Ursache zurückführt. Das ist oft ein Effekt des sogenannten „schnellen“, intuitiven Denkens, das der Neigung unseres Gehirns folgt, möglichst schnelle und einfache Verknüpfungen herzustellen.

Ja, es ist doch schön, zu glauben, die Welt sei eben doch nicht so komplex, wie dies allseits immer beklagt wird. Einfache Lösungen scheinen toll zu sein, ganz gleich, ob in Politik, Gesellschaft, Kunst, Wissenschaft oder - Gesundheitsfragen. Das Problem dabei ist, dass man ja nicht nur selbst so denkt, sondern auch Angeboten, die genau darauf spekulieren, leicht auf den Leim geht. ...weiterlesen "Monokausalität: So einfach ist das alles nicht…"

Liebe Leserinnen und Leser,

das Team möchte Ihnen heute einen Beitrag der Stiftung Warentest vorstellen, der aus aktuellem Anlass das sehr wichtige Thema Depressionen anspricht. Wir finden, dass dieses Thema hier durchaus richtig platziert ist, weil in den meisten Fällen die Auswirkungen dieser schlimmen Krankheit auf die Betroffenen und das Umfeld ein Problem der Familie sind - der Zielgruppe von Susannchens Informationen.

Und ja, der Umgang mit den Erkrankten und der Erkrankung ist nach wie vor ein Problem. Allzu leicht wird die Schwere der Last, die der Kranke zu tragen hat, unterschätzt. Allzu schnell ist die Umgebung mit viel zu schnellen, wenn auch gut gemeinten, Ratschlägen bei der Hand. Gerade im angesprochenen Fall des Sängers der Gruppe Linkin Park ist immer wieder Unverständnis zu vernehmen, weil es "dem Mann doch gut gegangen sei im Leben". Solchen Haltungen gilt es mit Aufklärung entgegen zu treten. Dass Homöopathie nun wirklich nicht geeignet ist, auch nur minimal bei psychischen Erkrankungen weiterzuhelfen, sollte ohnehin klar sein (ebensowenig wie die oft gerade hierzu beworbenen Bachblüten-Präparate). Bei derartigen Behandlungsversuchen drohen ernste Gefahren.

Hier der Text der Stiftung Warentest, den wir ebenso wie die anhängenden Links gern weiterempfehlen: ...weiterlesen "Depressionen – ein ernstes Thema"

Susannchen und Max samt Freunden und Familie verstehen nicht, wie sich Menschen in ihrer Lebensführung esoterischen Vorstellungen unterwerfen können. Opa macht sich oft den Spaß, das Wort als "Esotterick" auszusprechen.  Esoterik, das ist das Überbordwerfen des kritischen Verstandes, das sind oft Unterwerfungen, zunächst unter Vorstellungen, dann Dinge und Rituale und im schlimmsten Falle unter "Gurus". Esoterik ist der Feind jeder vernunftbetonten sinnvollen Lebensführung und führt oft in den finanziellen und auch den seelisch-psychischen Ruin. ...weiterlesen "Esoterik braucht kein Mensch"

Viele Menschen denken: Placebos ("Scheinmedikamente") wirken doch nur bei Patienten, die sich Krankheiten einbilden, bei labilen Personen, die sich leicht beeinflussen lassen. Aber das stimmt nicht. Placebos wirken bei allen Menschen - mehr oder weniger stark. Die Gesundheitsforschung weiß, dass 20-90% aller Patienten auf ein wirkstofffreies Medikament ansprechen. Im klinischen Alltag würden Placebos geschätzt jedem Zweiten helfen. Wir alle lassen uns also sicherlich dann und wann durch Scheinmedikamente oder Scheinmethoden beeinflussen - ohne, dass wir es merken.
...weiterlesen "Thema: Placebo – Heute: Placebo ist nicht Einbildung!"