Springe zum Inhalt

1

Einer der Punkte, an denen die Impfgegner gern immer wieder einhaken, ist der Einwand, die Todesfälle seien doch längst vor der Einführung von Impfungen zurückgegangen, durch Hygiene, bessere Ernährung und bessere medizinische Versorgung! Da ist zwar durchaus etwas dran. Die Frage ist nur: Ist das ein Argument gegen Impfungen? ...weiterlesen "Impfgegnerargument failed: „Die Todesrate ist auch ohne Impfen gesunken“"

1

https://www.ages.at/produktwarnungen/produktwarnung/bio-bittere-aprikosenkerne/

Pseudomedizin ist ein weites Feld. Ganz aktuell macht eine Produktwarnung der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) online die Runde. Dabei wird vor bestimmten Chargen des Produkts „Gesund & Leben - Bio-Bittere Aprikosenkerne“ gewarnt. Grund sei Gesundheitsschädlichkeit wegen eines „überhöhten Gehalts an Blausäure-Cyanwasserstoff“. ...weiterlesen "Apfel, Nuss und Aprikosenkern… wie bitte? Das ominöse „Vitamin B 17“"

Liebe Freundinnen und Freunde von Susannchen,

heute fügen wir unserer Sammlung von kleinen Artikeln zu "alternativen Heilmethoden" einen Gastbeitrag von Onkel Michael hinzu, der sich diesmal mit dem Thema Osteopathie befasst. Zunehmend bekannt, zunehmend populär, der Verband der Osteopathen drängt gar seit geraumer Zeit auf die Anerkennung als eigenständige Therapieform.

Davon sind wir gar nicht so begeistert. Die Osteopathie hat ihren Ursprung in simplifizierten Laienvorstellungen von physiologischen Zusammenhängen, was z.B. darin deutlich wird, dass ihr "Erfinder" John Taylor Still mal wieder glaubte, damit die einzige Heilmethode für alle Krankheiten gefunden zu haben. Seine ersten "Heilerfolge" sollen ein seit 20 Jahren Ertaubter und ein schwer herzkranker Mann aus seiner Heimatgemeinde gewesen sein... ...weiterlesen "Osteopathie – alles heilen mit den Händen?"

1

Das angebliche Fehlen von randomisierenden Doppelblindstudien zum Impfen wird uns aus der Impfgegnerszene immer wieder entgegengehalten wird. Wobei häufig auch noch besonders darauf hingewiesen wird, gerade wir Homöopathiekritiker würden ungleiche Maßstäbe anlegen, wenn wir bei der Homöopathie immer doppeltverblindete randomisierte Studien (RCTs) als „Goldstandard“ des Wirkungsnachweises fordern (das tun wir übrigens gar nicht, wir finden da jede weitere Forschung überflüssig) –  und das (angeblich) bei Impfungen unter den Tisch kehren würden, denn da gebe es so etwas gar nicht. Es gibt in der Szene sehr „populäre“ Impfgegnerseiten, die dieses „Argument“ bis zum Geht-nicht-mehr breittreten und ausschlachten; wir wollen sie hier allerdings aus nachvollziehbaren Gründen nicht auch noch verlinken. Wir finden es aber hoch an der Zeit, hierzu einmal Stellung zu nehmen.

...weiterlesen "„Wo sind die Doppelblindstudien zur Wirkung von Impfungen?“ – Impfgegnerargument™"

Gesundheitssparschwein Pharmi sagt lieber nix...

Das Apothekenthema, liebe Leserinnen und Leser, haben wir vor Kurzem schon einmal auf der Facebook-Seite von Susannchen am Rande behandelt. Dort ging es in erster Linie um den Spagat, den die Apothekerin / der Apotheker machen muss, wenn zwischen legitimem Geschäftsinteresse und der Rolle als Verantwortliche im Gesundheitssystem letzten Endes konkret zu entscheiden ist. Das Portal DocCheck hatte hierzu eine Art Essay veröffentlicht, der -wie der GWUP-Blog zutreffend konstatierte- aber letztlich den Leser ratlos zurückließ.

Wie kann / soll / muss man das betrachten? ...weiterlesen "Apotheken zwischen Gesundheit und Geschäft"

Liebe Leserinnen und Leser,

in jüngster Zeit hat das Susannchen-Team mal ein wenig beobachtet, was so alles im regionalen Bereich, in Stadt, Landkreis und Gemeinde, in Sachen Pseudomedizin, insbesondere Homöopathie, so offeriert wird. Ein erstes Fazit: Dieser Blick in regionale Veröffentlichungen, Print wie online, hat sich „gelohnt“. Nicht, dass wir uns darüber freuen würden …

...weiterlesen "Homöopathie allerorten – es kann alles nicht mehr wahr sein…"

Vertrauen Sie Ihrem Arzt - gerade bei ernsthaften Erkrankungen!

Heute erscheint auf dem Portal Krebs-Rat-Hilfe, auf das wir schon bei unserem Artikel zur HPV-Impfung empfehlend hingewiesen hatten, ein Artikel zu "Homöopathie in der Onkologie", verfasst von Dr. med. Natalie Grams, Dr. Ing. Norbert Aust und Dr. med. Wolfgang Vahle vom Informationsnetzwerk Homöopathie.

Sogenannte "alternative Krebstherapien", unter denen die Homöopathie eine der verbreitetsten ist, gehören zu den gefährlichsten und unethischsten "Angeboten" der pseudomedizinischen Szene. Der Artikel bei Krebs-Rat-Hilfe befasst sich wissenschaftlich fundiert mit diesem wichtigen Thema, ist aber für jedermann gut lesbar. Wir empfehlen ihn sehr Ihrer Aufmerksamkeit, liebe Leserinnen und Leser.

Das Susannchen-Team

Artikel der INH-Mitglieder: http://www.krebs-rat-hilfe.de/homoeopathie-in-der-onkologie/

Startseite des empfehlenswerten Portals Krebs-Rat-Hilfe: http://www.krebs-rat-hilfe.de

 

Bildnachweis: Fotolia_54048950_XS