Springe zum Inhalt

1

Liebe Leserinnen und Leser,

die allermeisten von Ihnen sind sicher Tierfreunde, erst recht unsere Kleinen. Bei vielen lebt deshalb auch ein tierischer Hausgenosse in der Familie, den vor allem die Kinder nicht missen möchten. Das ist der Grund, weshalb das Susannchen -schon wegen ihres eigenen Freundes Bello- es für wichtig hält, auch hier und da etwas zur Tiergesundheit zu veröffentlichen. Vor allem, wenn es sich um Pseudotiergesundheit handelt.

...weiterlesen "Tierhomöopathie???…"

SIMG0001Es ist immer wieder erstaunlich, wie oft und mit welcher Selbstsicherheit gegen die reine Placebo-Wirkung der Homöopathie ins Feld geführt wird, das könne ja wohl bei kleinen Kindern und Tieren nicht der Fall sein, und genau deshalb sei ja wohl eine spezifische Wirkung der Homöopathie belegt...
Das Gegenteil ist der Fall. Niemand ist so durch den Vorgang der Zuwendung und der "Übertragung" einer positiven Erwartung beeinflussbar wie gerade das vertrauenserfüllte Kind oder das sensible Haustier. Zudem ein klarer Beleg dafür, dass Placebo nichts mit "jemandem etwas einreden" zu tun hat. Placebo ist ein vielschichtiger psychosozialer Vorgang, dessen Mechanismen in uns offenbar evolutionär angelegt sind. Das Informationsnetzwerk Homöopathie erklärt.