Springe zum Inhalt

Die Basics (II) – Ist Homöopathie Medizin?

Nein, Homöopathie ist keine Medizin. Denn die Homöopathie hat nie einen belastbaren Nachweis erbracht, dass sie mehr "kann" als das, was bei jeder Art von Behandlung oder auch nur Zuwendung auftritt - u.a. den Placebo-Effekt.
Etwas anderes ist auch nicht zu erwarten, denn der Homöopathie liegt ein Konzept zugrunde, das sich mit vielen täglich bewährten Grundsätzen und Erkenntnissen der Naturwissenschaft nicht vereinbaren lässt: Wo nichts mehr ist, kann auch nichts wirken. Und bei der sogenannten "Potenzierung" entsteht auch keine "Energie" oder "Information". Sicherlich erwarten Sie auch von einer dreimal ausgespülten Kaffeetasse nicht, dass die nächste Füllung mit heißem Wasser nun wie stärker gewordener Kaffee wirkt. Ebensowenig werden Sie erwarten, dass Kaffee dadurch an Stärke zunimmt, dass die Tasse ein- oder mehrmals kräftig auf den Tisch gestellt wird.
Wäre die Homöopathie richtig, müssten große Teile von Physik, Chemie und Biologie und damit vieles, was in unserem Alltagsleben selbstverständlich ist, verworfen werden. Deshalb kann man die Homöopathie genauso wenig der Medizin zurechnen wie z. B. Handauflegen. Leider geschieht dies trotzdem  - darüber aufzuklären, dass und warum dies falsch ist, ist unser Anliegen.

%d Bloggern gefällt das: