Springe zum Inhalt

“Warum ich meinen Kindern keine Globuli gebe”

Zuletzt aktualisiert am

So So manche Eltern- und Mütterseiten im Web und entsprechende Zeitschriften sind zweifellos noch ein lohnendes Ziel für die Aufklärung über Pseudomedizin.  Denn dort findet man nach wie vor viele Beiträge, Ratschläge, Promi-Empfehlungen und dergleichen, die eher nicht auf der Linie sinnvoller gesundheitlicher Aufklärung liegen.

Gern heben wir deshalb positive Beispiele hervor. Eines möchten wir hier vorstellen: Die Seite "Mamaclever" der Journalistin Eva Dorothée Schmid. Frau Schmid weist darauf hin, dass "Mamaclever" unabhängig ist, einen journalistischen Anspruch hat und strikt zwischen Werbung und Journalismus trennt. Zudem sei die Seite trotz ihres Titels auch für clevere Papas geeignet! Finden wir gut.

Schon 2015 hat Eva Dorotheé Schmid einen bemerkenswerten Beitrag  unter dem Titel "Warum ich meinen Kindern keine Globuli gebe"  veröffentlicht. Er ist vor einiger Zeit in erweiterter und überarbeiteter Form erschienen. Wir empfehlen den Artikel sehr gern. Unsere Leseempfehlung - und ein wenig auf Frau Schmids Blog zu blättern, ist sicher auch noch drin!


Bild von kconcha auf Pixabay

%d Bloggern gefällt das: