Springe zum Inhalt

1

Nichthomöopathisches Komplexmittel aus Vacca lacte, Cacao pulveris und Saccharum.

Wer ist nicht schon den kleinen Fläschchen begegnet (ja, in diesem Falle bevorzugt  "Tinkturen" oder "Lösungen", wiewohl es so etwas auch als Globuli gibt), auf denen  "Homöopathisches Komplexmittel" oder "Homöopathische Zubereitung", manchmal auch "Homöopathische Arzneispezialität" steht?

Nein, das sind keine Mittel, bei deren Verwendung die Homöopathen irgendwie von Komplexen geplagt sind (von einigen klassischen Homöopathen, denen ihr Hahnemann nicht nur als Lippenbekenntnis heilig ist, mal abgesehen). Also stellen wir wieder einmal unsere Frage:

Worum geht es dabei? ...weiterlesen "Komplexmittel – eine homöopathische “Spezialität”"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Magnetglobuli oder Globulimagneten - was Hahnemann wohl gesagt hätte?

Arzneimittelbild für "Südpol des Magnetstabes" nach Hahnemann (Auszug):
"Missmuth, Unlust zur Arbeit und Aergerlichkeit."
Aus dem Symptomenverzeichnis der "Reinen Arzneimittellehre".

Hahnemann legte aufgrund seiner "Arzneimittelprüfung" für den "Südpol des Magnetstabes" insgesamt 387 Symptome im Arzneimittelbild fest, für den "Nordpol des Magnetstabes" dazu noch einmal 459 und für "Magnes artificales", den ganzen Magnetstab, noch einmal 397. Also eine Unmenge an "Symptomen" (eher Lebensäußerungen ohne Krankheitswert), die er umgekehrt durch den Einsatz des "Magnetstabes" homöopathisch zu kurieren gedachte. ...weiterlesen "Die kopfstehende Welt der Homöopathie – Der Magnetstab"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

3

Ähhh... ja. Die Sache mit dem Ähnlichkeitsprinzip bei der Homöopathie taucht bei ganz vielen Beiträgen auf Susannchens Seiten sozusagen zwischen den Zeilen auf. Aber irgendwie gibt es dazu noch gar keinen Artikel, der es "auf den Punkt" bringt. Hier ist er! ...weiterlesen "Das Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie – was ist eigentlich damit?"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

So So manche Eltern- und Mütterseiten im Web und entsprechende Zeitschriften sind zweifellos noch ein lohnendes Ziel für die Aufklärung über Pseudomedizin.  Denn dort findet man nach wie vor viele Beiträge, Ratschläge, Promi-Empfehlungen und dergleichen, die eher nicht auf der Linie sinnvoller gesundheitlicher Aufklärung liegen.

Gern heben wir deshalb positive Beispiele hervor. Eines möchten wir hier vorstellen: Die Seite "Mamaclever" der Journalistin Eva Dorothée Schmid. Frau Schmid weist darauf hin, dass "Mamaclever" unabhängig ist, einen journalistischen Anspruch hat und strikt zwischen Werbung und Journalismus trennt. Zudem sei die Seite trotz ihres Titels auch für clevere Papas geeignet! Finden wir gut.

Schon 2015 hat Eva Dorotheé Schmid einen bemerkenswerten Beitrag  unter dem Titel "Warum ich meinen Kindern keine Globuli gebe"  veröffentlicht. Er ist vor einiger Zeit in erweiterter und überarbeiteter Form erschienen. Wir empfehlen den Artikel sehr gern. Unsere Leseempfehlung - und ein wenig auf Frau Schmids Blog zu blättern, ist sicher auch noch drin!


Bild von kconcha auf Pixabay

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

2

Frisch geimpft - aber richtig!

Schon mal gesehen, was Google unter dem Suchbegriff "homöopathische Impfung" ausspuckt? Nein? Ach, das wollt ihr gar nicht wissen...

So mancher Homöopath hat das "homöopathische Impfen" im Programm, sogar für Tiere. Eine völlige Verirrung im Dschungel der Pseudomedizin, wie wir zeigen werden. Deshalb schon mal gleich der Spoiler: Bloß die Finger davon lassen!

...weiterlesen "Homöopathische Impfung – garantiert wirkungslos!"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

2

 

Sibylle Luise Binder, Autorin mehrerer Bücher und vieler Artikel über das Verhalten von Pferden, kriegt die Krise, wenn ihr wieder einmal jemand erzählt, dass Homöopathie bei Pferden „wirke“. Bei denen könne es doch kein Placebo-Effekt sein – oder? ...weiterlesen "Die Hottemäxchen und der Placebo-Effekt"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Susannchens Anliegen: Gesundes Aufwachsen ohne Pseudomedizin!

Wir begrüßen ganz herzlich eine neue Gastautorin, die aus eigener Erfahrung zu unserem Thema beitragen kann. In ihrer frühen Kindheit erlebte Sibylle Luise Binder eine anthroposophische Hausärztin, die sich der Homöopathie verschrieben hatte. Ihre Erinnerungen daran sind nicht erfreulich. ...weiterlesen "Zuckerkügelchen? Nein danke! – Meine Erfahrungen mit Homöopathie"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen: