Springe zum Inhalt

Lesedauer ca. 2 Minuten

#DerApotheker - wer kennt ihn nicht? Umtriebiger Aufklärer auf allen Kanälen mit ganz eigenem Stil, vor allem bei Twitter und bei Instagram! Schon ganz am Anfang seiner "Karriere" haben wir ihn hier auf unserer Webseite in einem Interview mit Susannchen vorgestellt.

Inspiriert von seinen Artikeln auf verschiedenen Plattformen hat er nun ein Buch verfasst, in dem er seine Expertise in Sachen Pharmakologie locker ausbreitet, eingebettet in den Ablauf eines fiktiven Arbeitstages in der Apotheke mit Kundschaft unterschiedlichster Art. ...weiterlesen "Ein Buch von #DerApotheker!"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Lesedauer ca. 3 Minuten

"Wenns nur Placebo ist - na und? Hauptsache es hilft!"

So einfach ist es nicht, darauf wollen wir heute aufmerksam machen. Und damit auch den Versuchen von Pseudomedizinern aller Couleur entgegentreten, die - wenn sie einräumen müssen, dass sie nicht mehr als Placebo und andere Kontexteffekte zu bieten haben - versuchen, sich als "medizinische Methode" allein über Placebo zu rechtfertigen. ...weiterlesen "Ist Placebo “Medizin”?"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

1

Lesedauer ca. 4 Minuten

Was so alles unter Homöopathie läuft...

Wir haben schon oft angemerkt, dass "Homöopathie" kein geschützter Begriff ist und sich so allerlei unter diesem Begriff sammelt, das von Hahnemanns Lehre selbst bei großzügiger Auslegung ziemlich weit entfernt ist. Gleichwohl ist es attraktiv, unter der Flagge "Homöopathie" zu segeln - nicht nur wegen des nach wie vor positiven Images der Methode, sondern auch wegen der Erleichterungen, die das Registrierungs- und Zulassungsverfahren für homöopathische Mittel aufgrund des "Binnenkonsens" mit sich bringt. Und im rechtlichen Sinne ist das Homöopathie, was nach "homöopathischen Grundsätzen" hergestellt wird - also nach dem Prinzip der Potenzierung (Verdünnen und rituelles Verschütteln in Zehner- oder Hunderterschritten) - und das ist auch bei den heute hier in Rede stehenden Mitteln gegeben. ...weiterlesen "Wir sind alle vergiftet! – Die Homotoxikologie"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Lesedauer ca. 4 Minuten
Klare Sache. Natrium-muriaticum-Typ!

Bekanntlich ist einer der Punkte, bei denen Homöopathen ganz besonders auf sich halten, die individuelle Therapie. Umfangreiche homöopathische Anamnese, anschließend genaue Mittelfindung des "ächten Heilkünstlers", des "erfahrenen Homöopathen" mittels Repertorien. Eine verflixt aufwändige Sache...

Schon einmal haben wir uns damit beschäftigt, dass - entgegen Hahnemanns wirklich ganz eindeutiger Lehre - so mancher Versuch unternommen wurde, dieses aufwändige Procedere zu "verkürzen". Und zwar am Beispiel der Komplexmittel. Heute ist eine andere Idee dran: die homöopathische Konstitutionslehre. ...weiterlesen "Das sind Typen… Die homöopathische Konstitutionslehre"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Lesedauer ca. 2 Minuten
Magnetglobuli oder Globulimagneten - was Hahnemann wohl gesagt hätte?

Arzneimittelbild für "Südpol des Magnetstabes" nach Hahnemann (Auszug):
"Missmuth, Unlust zur Arbeit und Aergerlichkeit."
Aus dem Symptomenverzeichnis der "Reinen Arzneimittellehre".

Hahnemann legte aufgrund seiner "Arzneimittelprüfung" für den "Südpol des Magnetstabes" insgesamt 387 Symptome im Arzneimittelbild fest, für den "Nordpol des Magnetstabes" dazu noch einmal 459 und für "Magnes artificales", den ganzen Magnetstab, noch einmal 397. Also eine Unmenge an "Symptomen" (eher Lebensäußerungen ohne Krankheitswert), die er umgekehrt durch den Einsatz des "Magnetstabes" homöopathisch zu kurieren gedachte. ...weiterlesen "Die kopfstehende Welt der Homöopathie – Der Magnetstab"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Lesedauer ca. 5 Minuten

Honig  - einfach lecker!

Ich liebe Honigbrötchen! Besonders an einem Sonntagmorgen ist das zusammen mit etwas Obst und einem duftenden Kaffee ein schöner Start in den Tag.

Nun gibt es, das weiß ich natürlich, bei Honig große Qualitätsunterschiede, die sich auch im Preis niederschlagen müssen, aber man bekommt durchaus qualitativ gute Produkte zu erschwinglichen Preisen. Zudem habe ich das Glück, dass mir ab und zu ein Freund ein Gläschen aus seiner hauseigenen kleinen Imkerei schenkt - von glücklichen Bienen, soweit ich das beurteilen kann, regional und ohne lange Transportwege. Aber das ist noch lange nicht High-End-Honig, und um den soll es uns heute gehen. ...weiterlesen "Superluxus-Hightech-Honig! Manuka – ein Wundermittel?"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Lesedauer ca. 8 Minuten
Pferdestall, ein Schimmel schaut erwartungsvoll nach rechts aus seinem Unterstand heraus
Leute, der Leinsamenbrei rollt an!

Wer mit Rössern und Reitern zu tun hat, kommt nicht drumrum: Die diversen Wehwehchen der Hottemäxchen und ihre Behandlung sind ein Dauerthema im Pferdestall. Unsere Autorin Sibylle Luise Binder, Fachjournalistin, Autorin einiger  Pferdebücher und seit 40 Jahren mit Pferden befasst, kann ein Lied davon singen.


Wenn ich im Reiterstübchen mal wieder gucke, als wenn ich in eine Zitrone gebissen hätte, kann man fast sicher davon ausgehen: Es ist wieder einmal eine Diskussion darüber im Gange, wie man Pferde bei Erkrankungen und Verletzungen am besten behandelt. Da muss ich mir dann nämlich immer die Standardsätze der Spezialist(inn)en anhören, die da lauten: „Ich will keine Chemie im Pferd“ und „Ich setze auf die sanfte Kraft der Natur.“ ...weiterlesen "Naturheilkunde? Aber ja doch …"

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen: