Springe zum Inhalt

SIMG0001Es ist immer wieder erstaunlich, wie oft und mit welcher Selbstsicherheit gegen die reine Placebo-Wirkung der Homöopathie ins Feld geführt wird, das könne ja wohl bei kleinen Kindern und Tieren nicht der Fall sein, und genau deshalb sei ja wohl eine spezifische Wirkung der Homöopathie belegt...
Das Gegenteil ist der Fall. Niemand ist so durch den Vorgang der Zuwendung und der "Übertragung" einer positiven Erwartung beeinflussbar wie gerade das vertrauenserfüllte Kind oder das sensible Haustier. Zudem ein klarer Beleg dafür, dass Placebo nichts mit "jemandem etwas einreden" zu tun hat. Placebo ist ein vielschichtiger psychosozialer Vorgang, dessen Mechanismen in uns offenbar evolutionär angelegt sind. Das Informationsnetzwerk Homöopathie erklärt.

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen:

Arnica montana Bild: Böhringer, F. - CC BY-SA 2.5 (Wikimedia commons)

Arnika ist eine hilfreiche Heilpflanze und leistet in der Naturheilkunde wertvolle Dienste. Homöopathische Arnika-Globuli sind aber vollkommen wertlos; eine medizinische Wirksamkeit ist ausgeschlossen. Da können die kleinen Kügelchen noch so beliebt bei den Kindergartenmüttern sein. Das Informationsnetzwerk Homöopathie klärt auf. Zudem hier ein bemerkenswerter Meinungsbeitrag auf svz.de.

Diesen Beitrag DSGVO-konform teilen: